AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) - CORINNEFLOW (April 2021)


1. Allgemeines

Diese AGB gelten für Geschäftsbeziehungen jeglicher Art (wie bspw. Online-Shop, Massagen, Behandlungen, Sitzungen, Coaching, Personal Training, Gruppenkurse, Retreats, Workshops, Sonderveranstaltungen und Ausbildungen) zwischen corinneflow, Corinne Wenker, Schoffelgasse 3, 8001 Zürich (nachfolgend «corinneflow»), und ihren Kundinnen und Kunden (der Einfachheit halber nachfolgend «Kunde» oder «Teilnehmer») und gehen allfälligen widersprechenden Geschäftsbedingungen und dergleichen von Kunden vor. Diese AGB sind für den Kunden spätestens mit der Anmeldung bzw. Bestellung (Online-Shop) verbindlich und werden von diesem mit der Anmeldung bzw. Abschluss der Bestellung akzeptiert. Allfällige Abweichungen von diesen AGB gelten nur, sofern von corinneflow schriftlich akzeptiert. 


2. Kundenkreis und Angebot 

Das Angebot von corinneflow richtet sich an Kunden in der Schweiz und ist persönlich. Anmeldungen bzw. Bestellungen für Kurse, Abos und Gutscheine (auf Namen ausgestellt), etc. können daher ohne ausdrückliche Zustimmung von corinneflow nicht an Dritte übertragen werden. 

Das von corinneflow auf ihrer Webpage und Flyern, etc. präsentierte Angebot ist grundsätzlich nur ein illustrativer Beschrieb und kann von corinneflow jederzeit angepasst werden. Es ist seitens corinneflow nicht bindend und gilt als Einladung an den Kunden zur Offertenstellung.


3. Kurse 

3.1 Anmeldungen 

Anmeldungen für Kurse (sämtliches Kursangebot, wie bspw. Gruppenkurse, Einzelsitzungen, -lektionen, -behandlungen, Retreats, Wochenendkurse, Sonderveranstaltungen, etc.) per e-mail (bspw. via über den Anmeldebutton der Website von corinneflow) oder via andere elektronische Kommunikation (sms, whatsapp) sind für den Kunden verbindlich. Es erfolgt eine Anmeldebestätigung von corinneflow per e-mail oder via andere elektronische Kommunikation (sms, whatsapp). Weitere Details zum Kurs sowie die Rechnung für das Kursgeld werden von corinneflow gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt bzw. zugestellt. Für Wochenendkurse, Sitzungen, Lektionen und Behandlungen gilt in der Regel Barzahlung vor Ort vor Kursbeginn (für Bestellungen/Bezahlung via Online-Shop siehe Ziffer 5 unten). Das Nichtbezahlen des Kursgeldes gilt nicht als Abmeldung. Die in der Rechnung aufgeführte Zahlungsfrist ist für den Kunden verbindlich.

3.2 Abmeldungen, Verhinderung

Unvorhergesehenes gehört zum Leben! Corinneflow ist stehts bemüht, unvorhergesehenen Verhinderungen möglichst Rechnung zu tragen und eine pragmatische und gute Lösung zu finden. Allerding geht corinneflow mit der Organisation von Kursen, insbesondere bei Retreats, Wochenendkursen und Sonderveranstaltungen, ihrerseits Verpflichtungen ein. Überdies entsteht corinneflow mit der Abmeldung auch organisatorischer und administrativer Aufwand. Daher gilt, ohne anderslautende ausdrückliche Zustimmung von corinneflow, die folgende Regelung:

3.2.1 Gruppenkurse (Yoga- und Pilates-Klassen, etc.)

Abos berechtigen den Kunden zur wöchentlichen Teilnahme an den entsprechenden Gruppenkursen, jeweils am vorgesehenen Wochentag und zur vorgesehenen Zeit des Kurses. 

•     Quartal-Abos: Diese gelten für die Dauer eines Kalenderquartals. Allfällige Ausfälle von Lektionen während eines Quartals infolge öffentlicher Feiertage (Stadt Zürich) und geplanter Abwesenheiten von corinneflow sind im Abo-Preis bereits berücksichtigt. 

•     Abos für eine Anzahl Lektionen (bspw. 10er Abo): Diese gelten jeweils für Lektionen in nacheinander folgenden Wochen. Bei Ausfall einer Lektion infolge öffentlicher Feiertage (Stadt Zürich) oder geplanter Abwesenheiten von corinneflow verlängert sich der Kurs jeweils um eine Woche.

Ist ein Kunde an der Teilnahme einer Lektion verhindert, verfällt diese, sofern corinneflow nicht ausnahmsweise einem Nachholen der Lektion zustimmt. Muss eine Lektion aufgrund unvorhergesehener Umstände seitens corinneflow abgesagt werden, ist der Kunde berechtigt, die Lektion am erstmöglichen Termin im nachfolgenden Quartal (Quartal-Abos) nachzuholen. Sofern der Kunde ein Quartal-Abo für das nachfolgende Quartal löst, wird die abgesagte Lektion vom Preis für das nachfolgende Quartal-Abo in Abzug gebracht. Bei Abos für eine Anzahl Lektionen verlängert sich der Kurs um eine Woche. 

Können Lektionen aufgrund genereller behördlicher Anordnungen, Einschränkungen oder Verbote (bspw. im Zusammenhang mit Covid-19) nicht vor Ort stattfinden, werden diese Online durchgeführt.

Im Übrigen können Abopreise nicht erstattet werden.

3.2.2 Einzelsitzungen, -lektionen und -behandlungen (Massage, Coaching, Personal Training, Readings, etc.)

Eine Abmeldung für Einzelsitzungen, -lektionen und -behandlungen (auch im Rahmen eines Abos oder von Packages) hat vom Kunden spätestens 24 Stunden vor Beginn der Sitzung, Lektion bzw. Behandlung zu erfolgen, ansonsten das Kursgeld verfällt.

3.2.3 Retreats, Wochenendkurse und Sonderveranstaltungen

Eine Abmeldung für solche Kurse muss schriftlich (per Post, e-mail oder via andere elektronische Kommunikation (sms, whatsapp)) erfolgen. Bei einer Abmeldung des Kunden verfällt das Kursgeld wie folgt (Stornogebühr): 

•     30 - 16 Tage vor Kursbeginn: 25% des Kursgeldes

•     15 - 11 Tage vor Kursbeginn: 50% des Kursgeldes

•     ab 10 Tage vor Kursbeginn: 100% des Kursgeldes

Ab 10 Tage vor Kursbeginn kann corinneflow grundsätzlich keine Kurskosten mehr erstatten, ausser der Kunde stellt eine Ersatzperson, die nach Beurteilung von corinneflow in die Gruppe passt, oder es kann jemand von der Warteliste nachrücken. 

Corinneflow behält es sich vor, bei Krankheit, Unvorhersehbarem oder bei Nichterreichen der Mindest-Teilnehmeranzahl das Kursprogramm anzupassen oder den Kurs ganz abzusagen. Die Teilnehmer werden schnellstmöglich über eine solche Anpassung oder einen Ausfall informiert. Bereits bezahlte Kurskosten werden bei einem Ausfall (nicht aber im Falle einer Anpassung) rückvergütet. Weitergehende Ansprüche des Kunden bestehen nicht.

Kann der Kurs aus Gründen von «höherer Gewalt» (dazu gehören auch generelle behördliche Anordnungen, Einschränkungen, Verbote, bspw. im Zusammenhang mit Covid-19) nicht durchgeführt werden, wird das Kursgeld vollumfänglich zurückerstattet. Liegt bei solchen Umständen der Grund für eine Nichtteilnahme an einem Kurs in der Person des Teilnehmers (bspw. Erkrankung, individuelle Quarantäneanordnungen), gelten die vorstehenden Stornogebühren. Bei vorzeitigem Abbruch eines Kurses durch den Kunden aus solchen Gründen kann corinneflow grundsätzlich keine Reduktion oder Erstattung des Kursgeldes gewähren.

Für Organisation der Anreise (bspw. Flug und Transfers) sowie für Verpflegung und Unterkunft für einen Kurs bietet corinneflow gerne Hilfestellung. Anreise (inklusive Einhaltung der Einreisebestimmungen, wie Ausweise, Visa, Impfnachweise, etc.), Kost und Logie sind und bleiben aber unter allen Umständen die alleinige Verantwortung des Kunden (auch bei einem Ausfall es Kurses). Der Kunde hat corinneflow für diesbezüglich von corinneflow für den Kunden gegenüber Dritten gemachten Auslagen und eingegangenen Verpflichtungen schadlos zu halten. Der Abschluss einer angemessenen Annullationsversicherung durch den Kunden wird empfohlen. 


4. Teilnahmefähigkeit, Haftung und Versicherung

Das Angebot von corinneflow soll eine positive Wirkung auf körperliches und geistiges Wohlbefinden haben. Es stellt jedoch unter keinen Umständen eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung dar. Corinneflow ist für die sorgfältige und ordnungsgemässe Durchführung des Kurses bzw. der Behandlung besorgt. Der Kunde hat corinneflow über körperliche oder seelische Beeinträchtigungen, Leiden oder Krankheiten (insbesondere auch über eine Schwangerschaft), welche eine Teilnahme als nicht ratsam erscheinen lassen, spätestens zu Beginn des Kurses bzw. der Behandlung zu informieren. Gegebenenfalls hat der Kunde vorgängig entsprechende medizinische Abklärungen bei ihrer oder seinem Arzt oder medizinischem Therapeuten bzw. Ärztin oder medizinischer Therapeutin zu treffen. Es liegt aber im Ermessen und in der Verantwortung des Kunden, im Zweifelsfall von einer Teilnahme abzusehen. In jedem Fall aber erfolgt eine Teilnahme in Eigenverantwortung und auf eigenes Risiko des Kunden. Eine Haftung von corinneflow ist, im Rahmen und Mass des gesetzlich Zulässigen, ausgeschlossen. Für vom Kunden mitgebrachte Wertsachen und Gegenstände kann corinneflow keine Haftung übernehmen. Der Kunde hat für einen angemessenen eigenen Versicherungsschutz (bspw. Kranken- und Unfallversicherung, Reise- und Annullationsversicherung) zu sorgen.


5. Vertragsabschluss bei Online-Shop Bestellungen

Corinneflow ermöglicht es ihren Kunden, gewisse Angebote online zu bestellen. Die Bezahlung erfolgt dabei via PayPal. Durch das Anklicken der Schaltfläche „weiter zur Kasse“ (PayPal) am Ende des Bestellprozesses erfolgt eine verbindliche Bestellung des sich im Warenkorb befindenden Angebots. Corinneflow informiert umgehend über den Empfang der Bestellung durch eine automatisierte e-mail. Diese automatisierte e-mail bestätigt, dass der Kaufvertrag über die Bestellung zustande gekommen ist.


6. Digitale Angebote (Audio- / Videodateien) und Online-Kurse

Corinneflow stellt dem Kunden auch bestimmte Angebote als digitale Aufzeichnung (Audio- und Videodateien) oder via Online-Übertagung (Online-Kurse) zur Verfügung. Diese sind ausschliesslich für den privaten Gebrauch durch den Kunden bestimmt. Jegliche anderweitige Nutzung wie z.B. eine Bearbeitung, Weiterübertragung, Sendung, Vermietung, öffentliche Aufführung, Verfügbarmachung der Aufnahme im Internet bzw. in anderen elektronischen Netzwerken oder eine gewerbliche Nutzung ist in jedem Fall ausgeschlossen.


7. Urheberrecht

Die durch corinneflow erstellten Inhalte und Werke ihrer Webpage sind urheberrechtlich geschützt. Gleiches gilt für Kursunterlagen, Analysen, Aufzeichnungen und dergleichen (unabhängig davon ob in elektronischer oder anderer Form). Diese sind ausschliesslich für die private Nutzung durch den Kunden bestimmt. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der schriftlichen Zustimmung von corinneflow bzw. des massgebenden Urhebers.


8. Datenschutz

Die Bestimmungen betreffend Datenschutz können vom Kunden auf der Webpage von corinneflow (www.corinneflow.ch/datenschutz) eingesehen werden und sind Bestanteil dieser AGB.


9. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Es gilt Schweizer Recht. Gerichtsstand ist, vorbehältlich gesetzlich zwingender Vorschriften, Zürich 1.